Laufen für den guten Zweck

Stifterlauf

von Michael Rother und Gregor Gindlin

Als am 12. Juni um 16:00 Uhr der Start zum ersten Jenaer Stifterlauf freigegeben wurde, liefen auch zwei Stipendiaten der Roland Berger Stiftung bei strahlendem Sonnenschein die Strecke durch die Innenstadt los – mehrere hundert folgten der Wegführung. 500 Meter mussten auf Kopfsteinpflaster und Beton zurückgelegt werden, um eine Runde zu absolvieren.

Das allen gemeinsame Laufziel bildete dabei das Erlaufen von mindestens 10000 Runden, denn die Volksbank Saaletal hatte sich zum Ziel gesetzt nicht weniger als 5000 Euro zu stiften – für jede Runde 50 Cent. Das Geld kommt dabei über die Bürgerstiftung Jena Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren zu Gute. Auffallend war dabei die äußerst hohe Motivation der Teilnehmer: Kleinkinder, Senioren und Rollstuhlfahrer gaben ebenso Gas wie trainierte Ausdauerläufer. Nur durch den unerwartet hohen Einsatz der über 700 Beteiligten und ehrenamtliche Unterstützung von Helfern konnten 6113000 Meter erlaufen werden und mehr als 6500 Euro.

Bei  den Teilnehmern wie auch den Veranstaltern war schon während des Laufs enorm gute Resonanz zu spüren. Die Atmosphäre war locker, der sportliche Ehrgeiz hoch, das Ziel für alle klar vor Augen (und am Ende eindeutig erreicht).

Bei einem derartigen Erfolg ist es denkbar, die Idee weiterzutragen und auch in anderen Großstädten entsprechende Veranstaltungen zu organisieren. Das hilft letzten Endes nicht nur dem Stiftungsziel, sondern tut auch der Gesundheit gut!

http://www.buergerstiftung-zwischenraum.de/stifterlauf.html

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.