Menschenwürde – unantastbar?

von Andzelika Gürich

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“ heißt es im Deutschen Grundgesetz. Aber ist das tatsächlich so? Was bedeutet Menschenwürde eigentlich und wie leben wir sie? Wie sieht es zum Beispiel in der Schule mit der Würde des Menschen aus? Wenn wir da so an unseren Schulalltag denken, scheint es darum ja oft eher schlecht bestellt zu sein. Aus diesem Grund habe ich einige Schüler aus meiner Schule zum Thema „Menschenwürde“ befragt. Alle haben einstimmig betont, dass das „schon ein ganz wichtiges Thema“ sei. Mehr fiel den meisten dazu aber auch nicht ein und das fand ich dann schon ein wenig erschreckend.

Zum Glück gab es aber auch vereinzelt ausführlichere Antworten: „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Man sollte sie ehren und schützen, jeder hat ein Recht auf ein würdevolles Leben, leider sieht die Realität in vielen Ländern aber anders aus“, sagte eine Schulkollegin.

Auf die Frage, wie es denn mit der Achtung der Menschenwürde an der Schule aussähe, meinten viele, dass sie einander schon respektieren und sich auch von den anderen respektiert fühlen, egal ob von den Mitschülern oder Lehrern. Aber dann gab es auch die, die von ihrer Erfahrung mit Mobbing sprachen und das war natürlich weniger schön. Zwar sind sich auch hier alle einig: Mobbing ist eine ganz große Misshandlung von Menschenwürde, die schlimme Konsequenzen haben kann. Und doch kommt es leider viel zu oft vor.

Mein Fazit nach der Befragung an meiner Schule: Menschenwürde bedeutet für jeden etwas anderes. Es gibt viele Definitionen dafür und jede ist gleich wichtig. Worin sich aber alle einig sind: Dass es sie zu respektieren gilt, wie wir einander respektieren sollen und wollen, unabhängig von Hautfarbe, Geschlecht und Religion. Ich will mich immer daran erinnern – und Du? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.