Was haltet Ihr vom Veggie Day?

Sollte an Schulen einmal wöchentlich ein vegetarischer Tag eingeführt werden?

Ein Kommentar von Andzelika Gürich

Wir haben uns an der Schule die Frage gestellt, ob in allen Schulkantinen einmal wöchentlich ausschließlich vegetarisches Essen ausgegeben werden sollte. Die Frage hat mich zum Nachdenken angeregt. Mein Resultat war, dass ich klar dafür war und es auch immer noch bin und dies hier mit einigen Argumenten begründen will. Warum ich das tue werdet ihr im Laufe des Textes hoffentlich verstehen.

8,4% der Deutschen sind Vegetarier. Zuerst ist das keine bedeutende Zahl, aber immerhin sind es 6,88 Millionen Menschen. Da ich meine, dass Deutschland ein demokratisches Land ist und auch für Gleichheit sorgt, finde ich dass die Vegetarier nicht zu kurz kommen sollten. Außerdem bietet ein vegetarischer Tag, die Möglichkeit etwas Neues auszuprobieren. Das kann ich bestätigen, da es an unserer Schule drei verschiedene Gerichte gibt. Leider sind es aber immer zwei Fleischgerichte und nur ein vegetarisches Gericht. So haben Vegetarier nie die Chance zwischen mehreren Gerichten zu wählen. Nichtvegetarier hingegen schon, denn sie können zwischen den beiden Fleischgerichten wählen oder doch das Veggie-Gericht nehmen. Ich nehme meistens das Vegetarische. So hat es mir die Möglichkeit gegeben etwas Neues zu probieren was ich normalerweise nicht esse.

Da hat sich für mich die Frage gestellt, warum man eigentlich Vegetarier wird. Es gibt viele Gründe, einige tun es aus religiösen Gründen, anderen schmeckt das Fleisch einfach nicht, manche haben sich schreckliche Filme über Tierhaltung angesehen, aber der häufigste Grund ist der, die Tiere und Umwelt zu schützen. Man braucht nämlich ganze 7kg Getreide und Pflanzen, nur um 1kg Fleisch herzustellen. In den Pflanzen stecken mehr Mineralien und Vitamine als im Fleisch. Ein weiterer Punkt wäre dafür vielleicht, dass viele Menschen nicht vegetarisch essen gehen, weil sie denken, dass im Veggie-Essen wichtige Nährstoffe fehlen. Das stimmt nicht, weil wie schon erwähnt viel mehr Vitamine und Mineralien im Veggie-Essen stecken, denn wenn man die richtigen Zutaten nimmt, muss man sich erst recht keine Sorge machen. Ebenfalls muss man das Mensaessen nicht selber kochen, sondern wird bekocht, da muss man sich um die Zutaten sowieso keine Sorgen machen.

Außerdem will ich nicht damit werben, dass man Vegetarier werden soll, sondern, dass es an Schulkantinen einmal wöchentlich einen vegetarischen Tag geben sollte. Alle Argumente führen darauf hinaus, dass Vegetarier und Nichtvegetarier gleich behandelt werden sollten, denn Gleichberechtigung ist mir wichtig, auch bei so welchen Dingen. Deshalb habe ich auch diesen Bericht verfasst.

Das ist meine Meinung dazu und ich hoffe, dass sie auch mal verwirklicht werden kann. Wie seht ihr das denn? Habt ihr noch weiter Argumente?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.