Zauberstunde

von Emilie Grallert

Am Horizont der güldene Schein,
frisch und jung bricht der Morgen herein.
In luftigen Höhen des Adlers Horst,
die Baue der Tiere im finsteren Forst,
verlass’ne Ruinen aus grauer Zeit,
das Meer, gehüllt in Dunkelheit,
auf der Lichtung im Wald der steinerne Schrein,
an sonnigen Hängen reifer Wein,
heulender Wind in endlosem Land,
sandiger Wüsten ewiger Strand,
alles strahlt in einem Moment,
wenn Nebel Nacht und Tage trennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.