Unser Musicaltagebuch: Tag 1

von Ayce Erdem, My Linh Truong und Lucas Neuhaus

Am Samstag, den 27. September 2014, war es endlich soweit: Das erste Probenwochenende für unser Musicalprojekt mit Todd Fletcher stand an. Lange hatten wir – das sind die Stipendiaten aus Berlin und Brandenburg – darauf gewartet. Ein wenig aufgeregt waren wir alle natürlich auch.
Zuerst wurden wir nach unserem Alter in vier Gruppen eingeteilt. Dann ging es auch schon an die Arbeit: In den drei Workshops zu Gesang, Tanz und Theater wurde so manches ungeahnte Talent entdeckt. Sogar diejenigen, die mit allem Künstlerischen nicht so viel am Hut haben, hatten viel Spaß dabei. Wir haben Improvisationsübungen gemacht, einen Gumboot Dance und zwei Lieder erlernt. Eines der beiden Lieder haben wir dann am Ende des Tages sogar schon dreistimmig gesungen und wir waren alle sehr überrascht, wie gut das nach so kurzem Proben bereits geklappt hat.

unbenannt (5 von 18)05

In dem vierten Workshop schrieben wir unsere Ideen und Gedanken zu möglichen Themen auf Kärtchen auf. Und es war richtig spannend zu sehen, wie viele unterschiedliche Themen dabei am Ende auf dem Papier standen. Dadurch haben wir gemerkt, dass dieses Musical etwas ganz Besonderes wird, weil es wirklich von uns Stipendiatinnen und Stipendiaten geschrieben wird. Noch können wir uns nicht vorstellen, wie das Musical wird, aber wir sind alle sehr gespannt und freuen uns auf die folgenden Proben. Bleibt dran, es lohnt sich!

unbenannt (6 von 18)06

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.