Klassische Literatur – die reimste Qual?

von Mine Aktas und Sarina Iranfar

Goethe, Schiller oder Kafka – diese Namen sind sicherlich vielen bekannt. Seit Jahrzehnten spielen diese Persönlichkeiten bzw. Autoren und ihre großen klassischen Werke eine ganz große Rolle in unserer Schulbildung. Doch wieso eigentlich? Ist diese Art von Literatur nicht schon längst „veraltet“? Warum müssen Schülerinnen und Schüler sich Jahr für Jahr immer wieder mit diesen Werken auseinandersetzen oder sogar quälen? „Diese klassische Literatur versteht kein Mensch, sie ist doch schon längst überholt.“

Oder doch nicht?

Eure Meinung ist nun gefragt! Wie seht ihr das? Wie steht ihr zur klassischen Literatur? Welche Bedeutung hat klassische, alte Literatur für euch und für unsere heutige Zeit? Hat sie überhaupt eine Bedeutung? Wir laden euch herzlich zu einer Diskussionsrunde in unserem Intranet ein und würden uns auch freuen, wenn ihr an der entsprechenden Umfrage über dieses Thema teilnehmen würdet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.