Unser Probenalltag

von Victoria Lichtenwald

Bestimmt stellen sich viele von Euch die Frage, wie denn eigentlich so ein typischer „Eloise“-Probentag aussieht. Die Eltern fragen sich, was wohl ihre Kinder die ganze Zeit machen, wenn sie wieder mal eine Woche lang weg sind.

Wir sind stolz darauf, das künstlerische Team der Bayerischen Staatsoper an unserer Seite zu haben. Uns coachen Korrepetitoren, unser Dirigent, eine Choreografin und eine Regisseurin. Sie begleiten die über 100 Stipendiaten aus Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und München.

Schon bei den letzten Proben konnten wir zum ersten Mal das gesamte Stück sehen, denn grob steht die Oper schon, nun fehlt nur noch der Feinschliff.

So sieht beispielsweise einer unserer Probentage aus:

Der Tag beginnt mit dem…

…Warm-up. Der Muskelkater ist hier vorprogrammiert. Danach geht es in die…

…Einzelproben. Hier sieht man eine Gesangsprobe des Hofpersonals, zunächst werden einzelne Passagen geübt,…

…später werden die geübten Einzelteile in einem größeren Chor zusammengefügt.

Hier arbeiten die Nannies fleißig an ihrer Choreographie. Das erfordert viel Konzentration – und Schweiß.

Zum Schluss folgt der Gesamtdurchlauf:

5

 

Im Publikum sind unsere drei Projektleiter und die Betreuer, die uns immer Mut zusprechen.

Wir hoffen sehr, dass unseren Lesern der Einblick in unsere Proben gefallen hat und dass die Neugierde auf das Projekt nun umso größer ist. Bleibt dran!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.