Talissahs Reisetagebuch 5: YFU-Treffen

Die Austauschorganisation YFU, die meinen Austausch organisiert, veranstaltet drei Pflichtveranstaltungen im Ausland während meines Aufenthaltes.

Abgesehen davon, dass man bei diesen Treffen wirklich nicht viel Neues lernt, da die YFU-Vertreter uns mit Informationen versorgen, die wir schon bei zahlreichen vorhergehenden Treffen bekommen haben, und durch diese eigentlich nur Benzin verschwendet wird (man ist hier abhängig vom Auto), habe ich bei dem zweiten Treffen einige gute Erfahrungen gesammelt.

An diesem Treffen (mit einer Übernachtung) haben nur die Austauschschüler aus den verschiedensten Ländern teilgenommen. Ehrlich gesagt bin ich mit den Leuten aus anderen Ländern um einiges besser klar gekommen als mit den deutschen Austauschschülern. War wohl mental noch nicht bereit, Deutschland wieder anzutreffen.

Es war eine tolle Erfahrung, so viel aus anderen Kulturen zu lernen und so unterschiedliche, tolle Menschen zu treffen.
Nun habe ich ein starkes Interesse für Norwegen und seine Natur entwickelt. Wusstet ihr, dass dort nur ca. 5 Millionen Menschen leben? Außerdem habe ich mich so gut mit den Asiaten verstanden. Die haben mich ohne Pause zum Lachen gebracht, wirklich, so unglaublich lustige Menschen! Und dann der Junge aus dem Gaza-Streifen – er ist ohne Zweifel das liebste Wesen, das ich in meinem Leben bisher getroffen habe.

Cata (Chile) und Jesús (Mexico), die meine Leidenschaft für Spanisch teilen, möchte ich irgendwann mal besuchen. An solchen Treffen wird einem echt bewusst, wie groß unsere Erde doch ist. I need to explore more… !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.