Eine Woche harte Arbeit. Eine Woche komplett neue Erfahrungen sammeln. Eine Woche Radio hautnah.

von Joy Schwab

Ihr wolltet schon immer mal wissen, wie es beim Radio so läuft? Ihr wolltet schon immer mal wissen, ob noch mehr dahintersteckt als nur Menschen, die reden und Musik abspielen? Ich würde euch gerne zeigen, dass Radio viel mehr ist als man immer denkt. Denn ich habe zusammen mit meiner Klasse das Radiomachen hautnah erleben dürfen und ich sage euch: Es ist alles andere als ein Zuckerschlecken! Weiterlesen

Fraunhofer lädt ein

Zum sechsten Mal lädt die Fraunhofer-Gesellschaft in Erfurt zu Seminaren über „Medien und Technologie“ ein. Noch ist Zeit, sich für eine Teilnahme im Herbst zu bewerben. Wir wollen auf die letzte Durchführung der Talent-School zurückblicken.

von Gregor Gindlin, Ludwig Hettmann, Michael Rother und Leon Teke

Weiterlesen

Aus dem Trickfilmstudio

Habt Ihr schon mal aus Blättern, Kastanien, Steinen, Schrauben, Metallen, Nägeln und anderen Materialien aus dem Park und vom Schrottplatz eine Geschichte erfunden? Nein? 13 Stipendiatinnen und Stipendiaten aus Berlin und Brandenburg schon. Und nicht nur das, haben sie ihre Geschichten gleich mal in zwei Trickfilme verpackt. Geholfen hat Ihnen dabei der Workshopleiter Matthias Daenschel. Auch die Musik zu den Filmen haben sie unter Anleitung von Axel Schüler selbst geschaffen.
Viel Spaß beim Ansehen!

In einer anderen Welt

Auf der anderen Seite

Schummeln 2.0

„Smart“, aber trotzdem unerlaubt: Immer mehr Schüler nutzen das Smartphone als Prüfungshilfe. Spickzettel waren einmal.

von Niklas Harnisch 

Um die Fragen eines Lehrers zu beantworten, schalten manche Schüler immer häufiger ihren Kopf aus und das Smartphone an. Wozu auch anstrengen, wenn man auf diversen Internetseiten die Antwort doch ganz einfach ablesen kann? www.gutefrage.net ist ein gutes Beispiel dafür.

Alles begann 1973, als Motorola den Prototypen eines tragbaren Telefons auf den Markt brachte. Es dauerte nicht lange bis aus dem farblosem LCD Display ein kunterbunter HD Display wurde. Das legendäre Smartphone entstand, ein multifunktionales Gerät, das unseren Lebensalltag ungemein erleichtert. Weiterlesen

Die Datenschleuder, die sich gegen uns richtet?

Facebook erfindet immer neue Dienste, um uns Nutzern angeblich weiter zu helfen. Doch was bringen diese Neuerungen für den „normalen“ Anwender mit sich?

von Daniel Krause

Das Spektakel begann 2004, als Facebook gegründet wurde. Nach anfänglichen Schwierigkeiten erlebte Facebook 2007 einen riesigen Aufschwung, der dazu geführt hat, dass das Unternehmen mittlerweile 1,1 Milliarden Mitglieder und einen unglaublichen Börsenwert von 51,43 Mrd. € hat.

Schuld daran ist vor allem die Jugend. Aus einer anonymen Umfrage einer Realschule ergab sich, dass 78 % der 14-17 jährigen Schüler einen internetfähigen Computer eigenständig dazu nutzen, um Informationen auf Facebook auszutauschen. Weiterlesen

Blogger und YouTuber:
Alle nur gekauft?

Produktreviews auf YouTube oder in Blogs werden immer häufiger. Ob man ihnen allerdings vertrauen kann, ist eine andere Frage…

von My Linh Truong

Als eine Modejournalistin der New York Times während der letzten Paris Fashion Week festhielt, dass Mode-Blogger inzwischen zum Stammpublikum der Shows geworden sind und dass sie das deswegen sind, weil sie Gefälligkeitsartikel für die Labels in die Welt hinauspusten, war die Aufregung groß. Was erdreistete die sich, die alte Papiertante! Dabei hatte sie nur Recht. Ja, sehr viele Lautsprecher im Netz sind bezahlte Lobhudeler, die so tun, als würden sie „objektiv“ berichten. Tun sie aber nicht.  Weiterlesen

Bis 2016 ist das Internet „alle“

Vor kurzem ist bekannt geworden, dass die Telekom-AG freche Änderungen an Ihren Tarifen durchführt und eine Download-Grenze einführt. Eine Satire.

von Ludwig Hettmann

Flatrate – Telefonieren so viel man will und Internet surfen ohne Limit. Das zeichnet diesen Begriff eigentlich aus. Fast jeder deutsche Haushalt mit einem Breitbandanschluss bedient sich einer Flatrate, doch nun soll die Qualität im deutschen Internet verbessert werden; dafür sorgt die deutsche Telekom. Die Telekom-AG will nämlich bis 2018 alle Kundenverträge abändern und eine DSL-Drosselung einbauen. Mit dieser Drosselung kann monatlich mit einer DSL-Flatrate ein beachtliches Datenvolumen von 75 GB bei hoher Geschwindigkeit von 16-mbit/s „gedownloadet“ werden, danach wird auf eine Geschwindigkeit von 384 kbit/s gedrosselt und wer weiterhin noch schnell surfen will muss extra zahlen. Bei schnelleren Anschlüssen (50 bis 200 mbit/s) liegt eine höhere Datengrenze vor (bis zu 400 GB). Weiterlesen

Geld verdienen mit YouTube – Reichtum garantiert!

Auf der Suche nach Aufmerksamkeit und Hits: YouTube. Wie der „Abonnieren“-Button unser Leben verändert. 

von Yueling Li

Vor ein paar Jahren waren die einzigen Sorgen eines YouTube-Nutzers die Zehnminutengrenzen des riesigen Internetportals, die nervige GEMA-Sperre und die ungesunde Anzahl von Katzen- und Babyvideos. Heute machen einem  jedoch die sogenannten Ad Rolls (Werbeclips, die  vor dem Video spielen und sogar länger sein können als das eigentliche Video) das Leben schwer. Dabei sind es vor allem die Selbstwerbekampagnen und die Schleichwerbungen auf den Videos, die den YouTube- Nutzer bereuen lassen, das Video jemals angeklickt zu haben.

Weiterlesen

Ich mag nicht leben wenn du nicht wohl bist. – So what?

Wie viel ist unser Liebesleben wert, wenn es nur nebenbei bekundet wird?

von Jelka Lüdtke

In unserer Welt muss alles schneller, besser und auf dem neuesten Stand sein. Alte und bewährte Dinge geraten in Vergessenheit. Aber wer will Liebesbekundungen nur per SMS oder Instant Message bekommen? Ist die Wahl der Medien entscheidend für den Inhalt? Während man im 18. Jahrhundert zum Stift griff und im Kerzenschein – mit den Gedanken bei der Geliebten – einen Brief formulierte und seine Sehnsucht in Worte fasste, wie Goethe, der zum Beispiel seiner Charlotte schrieb: „Ich mag nicht leben wenn du nicht wohl bist“, kommt heute nur ein: „HDL“, oder „LD“. Weiterlesen